Translate this side in:
 
English  Français  

CRASHART

Donnerstag, Juli 27, 2006

Crashart-News (Important for English or French Visitors)

Hallo liebe Leser,

jetzt gibts schon wieder was neues auf meinem Blog.
Ich hab mir gerade gedacht, diese ganzen Banner auf meiner Seite, echt schrecklich. passen einfach nicht ins Bild,).
Also, die ganze Werbung hab ich jetzt einfach mal rausgeworfen, dafür hab ich in meiner Linkleiste eine Verknüpfung zu meinem neuen Shop erstellt, finde jetzt siehts wieder geordnet aus hier.

Tja, das Babel-Fish Tool haut immer noch nicht hin, weis nicht was da los ist. Habe jetzt schon mit Yahoo rumgemailt aber da kommt nix, also einfach mal abwarten. (For all English or French Visitors, the Bable-Fish Tool is out of order at the moment. I work hard to fix this problem. To see my Side in your language Please visit the Google-Translation Tool here)

Ich habe auch einen neuen Flash-Banner ganz oben eingebaut, finde sieht irgendwie komisch aus;), was meint ihr??

So bis zum nächsten mal,
SmOkEr


---->EDIT: 02.08.2006<----
The Translation-Tool is online again. You can find it on top.

Greetz
SmOkEr

Dienstag, Juli 25, 2006

Flatout 2

Flatout 2

Hallo liebe Leser,
ich möchte euch heute das Spiel Flatout 2 von Empireinteractive vorstellen.
Bei Flatout 2 geht es größtenteils darum andere Fahrzeuge mit geschickten Remplern von der Straße zu schießen. Allerdings ist das noch nicht alles. Im "Mini-Spiele" Modus kann der Spieler knifflige Aufgaben, wie z. B.: Bowling, Royal Flash, Dart oder Hochsprung spielen. Jedes dieser Minigames läuft dabei folgendermasen ab, der Spieler beschleunigt sein Fahrzeug auf Höchstgeschwindigkeit und katapultiert dann den Dummy in eine vorgegebene Richtung ins Ziel(je besser er trifft, desto mehr Punkte gibt es).
Die offiziellen Rennen werden auf Strecken gefahren, welche grafisch einwandfrei umgesetzt wurden. Gefahren werden kann z.B.: im Wald, in der Stadt oder in einer Arena(so wie damals bei Destruction Derby).
Natürlich lässt sich jedes Fahrzeug komplett zerstören, die Physik ist dabei einzigartig. Wenn man also nicht aufpasst, kann es schon sein, das vom Auto nicht mehr viel übrigbleibt als ein Haufen Schrott;).
Bemerkenswert ist auch die Spielumgebung. Sie kann fast restlos zerstört werden.
Der Sound des Spiels setzt gegenüber der Konkurenz die Messlatte. Zwar wird ausnahmslos Rock gespielt, das aber nicht von irgendwelchen No-Name Bands, sondern von Größen wie Nickelback, Papa Roach oder Rob Zombie.
Insgesamt gibt es 34 Fahrzeuge im Spiel. Angefangen bei den Muscle Cars über Pick Ups bis hin zu Sportwägen.
Die Anforderungen an den heimischen Computer sind dabei mindestens genausohoch wie das Spiel gut ist.



Hier mal die technischen Daten:


  • Betriebssystem: Windows XP

  • Prozessor: 2 GHz

  • freier Speicher: 3,5 GB

  • Arbeitsspeicher: 256 MB RAM

  • Grafik: 64 MB

  • Medium: DVD-ROM

  • Direct X9 benötigt



Um sich das Spiel etwas genauer anzuschauen, gibt es auf der offiziellen Seite ein paar schöne Videos: Offizielle Flatout 2 Website

Ich hoffe ihr habt die kleine Einführung in Flatout 2 genossen.
Zu kaufen gibt es das Spiel in jedem gutsortierten Multi-Media-Center oder noch schneller hier bei Amazon

So, nun gute Nacht und bis zum nächsten Mal,

SmOkEr

Montag, Juli 24, 2006

Website-News

Hallo liebe Leser,
ihr habt sicherlich schon gesehen, das sich die Sidebar auf der Linken Seite mehr und mehr füllt. Aus diesem Grund möchte ich alle meine Besucher auf ein paar neue Gimicks aufmerksam machen, mit denen mein Blog in letzter Zeit aufgefüllt wurde;)

Da wäre zum einen die Topliste und das Hauseigene "Crash-Board", welches ihr über die Link-Liste erreichen könnt.
Zum anderen habe ich eine Umfrage eingebaut damit jeder seine Meinung zu meiner Seite sagen kann.
Besucher aus Englisch- oder Französisch-sprachigen Regionen können das "Babel-Fish-Tool" benutzen um denn ganzen Blog im Handumdrehen zu übersetzen.
Und zu guter letzt, eine kleine Shoutbox, damit wir alle ein bisschen miteinnander reden können.
Es würde mich freuen wenn ihr alle ein wenig an meiner Seite mitwirkt, also habt keine Angst davor alle Tools ausreichend zu benutzen,).
Auf normale Comments unter meinen Artikeln freue ich mich natürlich nach wie vor.

Solltet ihr spezielle Wünsche über ein Thema haben das ich hier noch nicht aufgeführt habe, so lasst mich das bitte Wissen, ich werde dann alle nötigen Infos sammeln und sie führ euch in einen schönen Artikel packen;).

Bis zum nächsten mal
SmOkEr

Mittwoch, Juli 19, 2006

F-111 Crashes in Australia

F-111 im Flug
F-111 crashes in Australia
F-111 crashes in Australia

Hallo liebe Leser,
gestern hat mich die Meldung erreicht, das in Australien eine F-111 eine Bauchlandung hingelegt hat. Den Meldungen zufolge sind nach dem Start der Maschine einfach die Räder weggeflogen.
Seit diesem Moment wurde über alle F-111 der Australischen Luftwaffe ein Startverbot verhängt um der Ursache auf den Grund zu gehen. Zitat von Geoffrey Shepherd, Leiter der Australischen Luftflotte:"Das ist uns in 34 Jahren, seit denen die F-111 im Einsatz steht, noch nie passiert."
Die Maschine wurde von einem Piloten geflogen, welcher erst seit 2 Wochen Maschinen dieses Typs fliegen durfte.
Der Pilot kreiste einige Stunden über dem Flughafen, sodass er einen Großteil seines Treibstoffes verbrauchte. Von der Bodencrew wurden Stahlkabel auf der Landebahn verlegt(solche wie auf Flugzeugträgern), um den landenden Jet schnellstmöglich abzubremsen. Als die Treibstoffreserven so gut wie am Ende waren setzte er die Maschine ohne Fahrwerk auf die Landebahn. Pilot und Copilot sind unverletzt.


Die F-111 ist ein Flugzeug aus Amerikanischer Herstellung. Entwickelt wurde sie von General Dynamic in den frühen 1960er Jahren. Insgesamt wurden 1963 24 F-111 an die Australische Armee geliefert um deren damalige taktische Bomber zu ersetzen.

Die F-111 wurde in 8 verschiedenen Versionen gebaut, die:


  • F-111 A: Die erste Reihe, welche am 18. Juli 1967 an die 428., 429., und 430. Tactical Fighter Squadron der 474. Tactical Fighter Wing auf der Cannon Air Force Base in New Mexico in Betrieb genommen wurde. Um die F-111 im Kampf zu testen, wurden 6 Stück nach Vietnam geschickt. 3 Flugzeuge gingen verloren, allerdings nicht durch Feindeinwirkung sondern durch Technisches Versagen. Also damals schon etwas Unsicher der Flieger;).

  • F-111 B: Diese Version sollte die Navy-Version werden. Da General Dynamics keine Erfahrung im Umgang mit Trägergestützen Flugzeugen hatte ging sie eine Kooperation mit Grumman ein. Die F-111 war aber für den Einsatz auf einem Flugzeugträger stark übergewichtig, untermotorisiert und es mangelte ihr an Reichweite, sodas das Programm 1968 abgebrochen wurde.

  • F-111 C: Dies ist die Export-Version für Australien. Die F-111 Typ C ist ein Mittelding zwischen der A-und B-Version. Offiziel sollte das Flugzeug 1968 übergeben werden, verzögerte sich aber da bei dem Flugzeug strukturelle Integritätsprobleme festgestellt wurden, auf 1973.

  • F-111 D: Sie war eine neue, verbesserte F-111, mit neuer Avionik, stärkeren Triebwerken, einer neuen Lufteinlaß-Geometrie und einem Glascockpit. Da die neuen Systeme zu Anfang viele Probleme bereiteten, verzögerte sich die In-Dienststellung bis 1974.

  • F-111 E: Sie war eine vereinfachte F-111 D, welche gebaut wurde nachdem kein Ende der Kinderkrankheiten des D-Typs abzusehen war. Sie hatte dieselben Triebwerke und Lufteinlässe wie das D-Modell allerdings nicht die störungsanfällige Elektronik.
    Die F-111 E nahm auch an der Operation "Dessert-Storm" teil.

  • F-111 F: Sie war die letzte Produzierte Modell der F-111. Sie erhielt neue Triebwerke und eine nochmals verbesserte Avionik, welche um einiges Verlässlicher war, als die des D-Typs.
    Der interne Waffenschacht dieser Maschine wurde normallerweise mit einem AVQ-26 Pave Tack-System mit FLIR und Laser-Zielbezeichner ausgerüstet. Damit konnte die F-111 Lasergelenkte Präzisionswaffen einsetzen.
    Die F-111 F nahm and der Operation "Eldorado Canyon" gegen Lybien und an der Operation "Desert Storm" gegen den Irak teil.

  • FB-111: Sie war eine strategische Bomberversion der F-111. Von der
    F-111 A unterschied sie sich dadurch, das sie um 65 cm länger war und größere Flügel hatte (welche auch auf der F-111 B zum Einsatz kamen). Die Elektronik der
    FB-111 war auf dem neuesten Stand und die Traglast wurde gesteigert was eine Verstärkung des Unterbaus nötig werden ließ.
    Die Bewaffnung bestand aus der AGM-69A SRAM mit Nuklearsprengkopf, von denen 2 im inneren Waffenschacht und 2 and den inneren Flügelpylonen transportiert werden konnten. Desweiteren konnten auch konventionelle Bomben (24x340Kg) oder freifallende Nuklearwaffen verwendet werden.

  • EF-111 A Raven: Sie war das Modell für die Elektronische Kriegsführung.
    1974 erhielt Grumman den Auftrag den bestehenden F-111 Rumpf für die neue Aufgabe anzupassen. Die Elektronik des AN/ALQ-99E-Störsender-Subsystems wurde im Waffenschacht instaliert, die Sender fanden in einem 5cm langen Dorn unter dem Rumpf platz, und die Empfänger wurden in einem Behälter auf der Heckflosse montiert.
    Das Cockpit der Raven wurde komplett umgestaltet sodass nun alle Flug- und Navigationssysteme auf die Pilotenseite wanderten und der Co-Pilotensitz mit den Steuersystemen der neuen Geräte bestückt wurde.




Technische Daten


  • Typ: 2-sitziges Mehrzweck-Kampfflugzeug und schwerer Bomber

  • Triebwerk: 2 Pratt&Whitney TF30-P-100 mit je 111,5 kN Schub

  • Leistung: VMax: 2.655 km/h (Mach 2,5) in optimaler Höhe;
    Dienstgipfelhöhe: oberhalb 17.985 m;
    max. Reichweite mit Interntreibstoff: 4.707 km

  • Gewicht: Leermasse: 21.398 kg; max. Startmasse 45.359 kg

  • Abmessungen: Spannweite: von 9,74 bis 19,20 m; Länge 22,40 m

  • Bewaffnung: eine 20-mm-Kanone vom Typ M61A1 und bis zu 14.288 kg Waffenladung. eine 340-kg-Bombe B43 oder zwei B43 im internen Waffenschacht; drei Außenlastträger unter den Tragflächen pro Seite; Abschußvorrichtung für Nuklearwaffen.


Die Daten können von Typ zu Typ leicht varieren. Für genauere Daten clickt mal auf den Titel.




Oh mann, jetzt hab ich irgendwie viel mehr geschrieben als ich eigentlich wollte;)).
Na macht ja nix, ich hoffe ihr hattet alle viel Spaß bei dieser kleinen Technik-Stunde. Ein Video des Crashes folgt sobald ich eins gefunden habe.
So, einen schönen Abend noch und bis zum nächsten mal,

SmOkEr


--->EDIT: 03.08.2006<--- Hallo liebe Leser, ich habe nun noch ein Video gefunden, welches die Notlandung der F-111 genauer kommentiert.



Greetz
SmOkEr

Sonntag, Juli 16, 2006

Terminator 3

Hallo,
ein lustiger Einschub zwischendurch.
Ich hab gerade eine richtig geiles Video im Netz gefunden. Passt zwar nicht zum Thema aber Egal;)
Terminator is back to Protect Jesus. Super gemacht!!
Schauts euch an, aber nicht vom Stuhl fallen;)

Bis denn
SmOkEr

Eject!!, Eject!!

Schleudersitz

Hallo liebe Leser,
wie viele von euch sind fasziniert von diesen geilen Sitzen, die immer in Kampfjets verbaut werden?? Ich denke doch einige;).
Ich habe dieses mal als Anlass genommen, die Technik eines Schleudersitzes etwas genauer zu beschreiben. Weiter unten seht ihr eine beschriebene Bilderfolge über die einzelnen Schritte eines Schleudersitz-Abschusses.

Schleudersitz
Der Dummy sitz im Sitz und wartet auf seinen Abschuss;)

Ejection Seat
Nachdem die Reißleine des Zündmachanismus gezogen wird, laufen ein dutzend Vorgänge vollautomatisch ab. Wie folgt:


  • 1. Der Pilot zieht den Auslöser

  • 2. Ein System zieht Arme und Beine automatisch an den Sitz, um Verletzungen
    zu verhindern.

  • 3. Eine Sprengladung entfernt das Dach der Pilotenkanzel. Bei Hubschraubern
    trennen Sprengladungen an den Haltebolzen der Rotorblätter diese ab.

  • 4. Der Sitz wird durch die Schleudersitzkanonne hochgeschossen.

  • 5. Nachdem der Sitz eine genau definierte Höhe erreicht hat, zündet ein
    Raketentreibsatz und schießt den Schleudersitz samt Pilot nach oben aus
    dem Flugzeug.

Schleudersitz

  • 6. Moderne Typen besitzen ein Stabilisierungssystem das den Ausstieg bei geringen Höhen oder geringen Geschwindigkeiten ermöglicht. Der Schleudersitz fliegt so immer nach oben.


Ejection Seat

  • 7. Nach einiger Zeit trennt sich der Sitz vom Piloten. Die Überlebensausrüstung befindet sich im Boden des Schleudersitzes oder hängt unter dem Piloten (s. Bild).


Zeitgleich zur Abschuss-Sequenz wird ein voll-automatischer Notrufsender auf 223 MHz aktiviert, welcher die Bergung des Piloten erleichtern soll, auch wenn dieser nicht ansprechbar ist.
Bei einem Abschuss mit einem Schleudersitz ist es, aufgrund der starken Raketen, möglich, das Beschleunigungen bis zu 20G entstehen. Rückenschäden sind daher nicht auszuschliesen.
Die größte Überlebte Geschwindigkeit bei einem Ausstieg betrug Mach 2,6 in 18000 Metern Höhe.
So, jetzt kommen wie immer noch ein paar tolle Videos und danach eine kleine Linkliste wo sich jeder noch genauer über dieses Thema informieren kann. Viel Spaß beim anschauen.



Das kennt ihr ja schon;)


Hier kann man gut erkennen in welcher Höhe der Schleudersitz betätigt wurde. Quasi in allerletzter Sekunde.

Und hier noch ein paar Links zum Studieren;):


So, das wars mal wieder für heute, noch viel Spaß beim stöbern. Achja, ich freue mich immer über Kommentare oder Eintragungen in mein Board oder Topliste(s.Sidebar), also tut euch keinen Zwand an und schreibt mir was;))

Greetz
SmOkEr
Thunderbird Ausstieg

Donnerstag, Juli 13, 2006

Unpimp your Ride

VDub in da House

Hallo liebe Leser,

ihr kennt doch sicher diese VW-Werbespots, wo Sie die ganzen aufgemotzten Kisten Schrotten um danach den neuen 5er Golf zu präsentieren. Ich hab sie alle drei hier, und dazu noch ein Making-of;)).
Viel Spaß beim Anschauen.










Und jetzt das versprochene Making-of. Man kann hier sehr gut sehen wie die Technik funktioniert und wie manche Autos prepariert wurden, damit die Stunts optimal klappen. Für alle diejenigen, welche jetzt den schönen Autos hinterherheulen, alle Fahrzeuge sehen bloß von außen gut aus. Besonders an dem Take mit der Abrißbirne kann man sehen, das die Autos Innen komplett Schrott waren ;)).




Pimp my Ride mal ganz anders, echt lustiges Video;)
Rasta Pimp

Und noch einer aus Unpimp your Ride, diesmal in Echt*gg*
Unpimp your Eclipse

Und noch einer (ich mach jetzt ne Linkliste hier), diesmal im Mangastyle. Etwas schräg aber cool.
Unpimp your Anime

Und zu guter letzt ein Video das zeigt, wie mans richtig macht. Bloß die Polizei findets nicht so toll.
Machs mit Bagger;)


Bis zum nächsten mal

SmOkEr

Dienstag, Juli 11, 2006

Crashart´s Flickr Gallery

Motorsport- actual Rankings 2006

Liebe Leser,

hier kommen die aktuellen Ergebnisse des Motorsports aus aller Welt.

Formula 1:


  • 1. F. Alonso

  • 2. M. Schumacher

  • 3. G. Fisichella

  • 4. K. Räikkönen

  • 5. F. Massa

  • 6. J. P. Montoya

  • 7. J. Button

  • 8. R. Barichello

  • 9. N. Heidfeld

  • 10. D. Coulthard

  • 11. R. Schumacher

  • 12. J. Trulli

  • 13. J. Villneuve

  • 14. M. Webber

  • 15. N. Rosberg

  • 16. V. Liuzzi

  • 17. Chr. Klien

  • 18. F. Montagny

  • 19. S. Speed

  • 20. T. Monteiro

  • 21. Chr. Albers

  • 22. T. Sato



Formula 3:

  • 1. H. Tung

  • 2. J. Foster

  • 3. F. Kool

  • 4. N. Hülkenberg

  • 5. R. Azzoli

  • 6. R. van der Zande

  • 7. H. Schlegelmilch

  • 8. R. Bruins

  • 9. T. Marcello

  • 10. C. Allemann

  • 11. D. Schraml

  • 12. S. Gatto

  • 13. N. Gachnang

  • 14. J. Theobald

  • 15. H. Matsumura

  • 16. R. Wechselberger

  • 17. N. Knop




DTM

  • 1. B. Schneider

  • 2. T. Kristensen

  • 3. J. Green

  • 4. B. Spengler

  • 5. M. Ekström

  • 6. M. Tomczyk

  • 7. M. Häkkinen

  • 8. H. Frenzen

  • 9. J. Alesi

  • 10. A. Margaritis

  • 11. C.Abt

  • 12. T. Scheider




Rally-WM

  • 1. S. Loeb

  • 2. M. Grönholm

  • 3. D. Sordo

  • 4. M. Hirvonen

  • 5. M. Stohl

  • 6. P. Solbrg

  • 7. T. Gardemeister

  • 8. G. Galli

  • 9. H. Solberg

  • 10. X. Pons

  • 11. A. Bengue

  • 12. C. Atkinson

  • 13. D. Carlsson

  • 14. S. Sarrazin

  • 15. T. Radstrom

  • 16. J. Kopecky

  • 17. J. Valimaki

  • 18. F. Duval

  • 19. K. Katajamaki

  • 20. G. MacHale

  • 21. K. Sohlberg

  • 22. M. Willson



Indy-Car

  • 1. S. Hornish Jr.

  • 2. H. Castroneves

  • 3. S. Dixon

  • 4. D. Wheldon

  • 5. V. Meira

  • 6. T. Kanaan

  • 7. S. Sharp

  • 8. D. Franchitti

  • 9. K. Matsuura

  • 10. M. Andretti

  • 11. B. Herta

  • 12. T. Scheckter

  • 13. D. Patrick

  • 14. F. Giaffone

  • 15. B. Rice

  • 16. E. Carpenter

  • 17. E. Cheever

  • 18. B. Lazier

  • 19. J. Simmons

  • 20. P. Chesson

  • 21. R. Briscoe

  • 22. M. Andretti

  • 23. M. Papis

  • 24. R. Yasukawa

  • 25. J. Lazier

  • 26. A. Dare

  • 27. P. Jones

  • 28. A. Unser

  • 29. T. Bell

  • 30. T. Enge

  • 31. R. Moreno

  • 32. S. Gregoire

  • 33. L. Foyt

  • 34. A. Luyendyk

  • 35. J. Bucknum

  • 36. T. Medeiros

  • 37. P. Dana



NASCAR

  • 1. J. Johnson

  • 2. M. Kenseth

  • 3. D. Earnhardt Jr.

  • 4. J. Burton

  • 5. K. Kahne

  • 6. M. Martin

  • 7. T. Stewart

  • 8. K. Busch

  • 9. K. Harvick

  • 10. J. Gordon



FIA GT
GT1

  • 1. A. Bertolini

  • 2. M. Bartels

  • 3. J. Janis

  • 4. S. Bert

  • 5. A. Piccini

  • 6. J. Deletraz

  • 7. F. Gollin

  • 8. F. Babini

  • 9. T. Biagi

  • 10. J. Davies

  • 11. C. Pescatori

  • 12. M. Ramos

  • 13. C. Bouchut

  • 14. D. Brabham

  • 15. P. Kox

  • 16. B. Longin

  • 17. K. Wendlinger

  • 18. P. Peter

  • 19. M. Hazemans

  • 20. A. Kumpen

  • 21. S. Balfe

  • 22. J. Derbyshire


GT2

  • 1. E. Collard

  • 2. L. Riccitelli

  • 3. J. Melo

  • 4. M. Bobbi

  • 5. R. Aguas

  • 6. M. Salo

  • 7. T. Sugden

  • 8. T. Mullen

  • 9. N. Kinch

  • 10. A. Kirkaldy

  • 11. I. Alexander

  • 12. C. Ried

  • 13. H. Felbermayr Jr.

  • 14. L. Moccia

  • 15. E. Busnelli

  • 16. C. Niarchos

  • 17. A. David

  • 18. P. Bennet

  • 19. R. Dean

  • 20. L. Tomlinson

  • 21. L. Moro

  • 22. W. Kaufmann

  • 23. A. Goose

  • 24. P. Kutemann

  • 25. H. Felbermayr

  • 26. G. Ried




So, fürs erste Genug;) Wer noch mehr über aktuelle Rankings wissen möchte, einfach den Link im Titel anklicken.

Bis zum nächsten mal,
SmOkEr

Montag, Juli 10, 2006

Ghostrider



Hallo liebe Leser,
irre Geschwindikeiten, extreme Stunts, eine Hayabusa mit 499 PS. Ja, ich glaube jeder weis, von wem hier die Rede ist. Vom "GHOSTRIDER".
Er fährt nicht auf Rennstrecken, er fährt auf Autobahnen, und das ziemlich schnell. Geschwindigkeits-Limits zählen hier soviel wie die Mücken auf seinem Helmvisier.
Hier eine beste Auswahl der Ghostrider-Movies die ich finden konnte. Viel Spaß beim Anschauen.

Diese Fahrten werden von einem professionellen Stuntmen ausgeführt, bitte probiert das nicht zuhause!!!








Ok, die Videos entsprechen nicht ganz dem Titel des Blogs, aber der Kerl ist total irre. Also allein deswegen muss es schon hier rauf;)
Übrigens, Glückwunsch an die italienische National-Elf, hat wohl nicht sollen sein :(

Bis zum nächsten mal!!
SmOkEr

Montag, Juli 03, 2006

Rally Wrecks

Rally-Crash
Rally-Crash

Hallo liebe Leser,

heute gibts das beste aus der WRC. Crashes von damals bis heute in recht guter Qualität;).
Ich mag ja eigentlich neben der NASCAR-Scene die der Rally am liebsten. Warum? Ganz einfach, in keinem anderem Rennsport geht es mehr um fahrerisches Können als in diesem. Rally ist eine Rennart bei der es auf Technik, Reaktion und Teamplay ankommt. Was den Rally-Sport natürlich auch deutlich von den anderen Rennarten abhebt, ist das freie Gelände. Keine Auslaufzonen, Keine Reifenstappel (außer Heubüschel;))), Keine Sandbänke. Wenn ein Rallyfahrer sein Fahrzeug nicht beherrscht, kommt meistens unangenehmes auf Ihn zu. Bäume, Leitplanken, Häuser, Schluchten oder Felsen.
So gern ich den Rally-Sport auch mag, gibt es einen Punkt den es immer wieder zu kritisieren gibt, die Sicherheitsvorkehrungen. Nicht die, die Fahrer schützen, die sind erste Sahne, sondern die Zuschauer-Absicherung. Also ein Tipp an alle die einmal zum Rennen gehen möchten, stellt euch bitte NICHT direkt hinter Kurven oder Kuppen, das könnte gefährlich werden(wie man auch in diesem Video sehen kann:().
Ihr werdet euch vielleicht fagen warum ich hier jetzt bloß ein Video reingestellt habe, oder? Kurze Antwort, es ist fast eineinhalb Stunden lang, also viel Spaß beim anschauen;)

DA ICH NICHTS GENAUERES ÜBER DIE HINTERGRÜNDE KENNE, BEKOMMT DAS VIDEO VON MIR EIN
FATAL WARNING






Ach ja, Deutschland wird Weltmeister, eh klar;))

Bis denn,
SmOkEr

Sonntag, Juli 02, 2006

LEGO,,,YEAH ITS COOL

Lego

Hallo liebe Leser,
beim letzten Post hab ich euch ja versprochen das es diesmal etwas gänzlich anderes zu sehen gibt. Ja klar, um Crashes geht es auch diesmal, bloß fliegen heute keine Blechteile sondern Plastikklötze durch die gegend;). Da mein Blog ja "Crash-Art" heist wird diesmal das "Art" in den Vordergrund gestellt und ihr bekommt heute das beste der Brickfilms serviert. Viel Spaß beim zuschauen.







Wer noch mehr coole Videos sehen möchte, sollte mal den Link im Title anklicken (Real-Player erforderlich). Ich habe leider nicht mehr gefunden, was zum Thema passen würde, aber ich freue mich natürlich wenn jemand ein paar Links posten würde, werde dann auch mehr Videos einführen.
So, nächstes Mal ist die Rally-Sektion dran, vielleicht sogar noch heute;)
Bis denn,


SmOkEr

-->BUTTON FARM<---->BITTE VOTET FÜR MEINEN BLOG<--


Tentakel-Joe.de Blog Topliste Blog dich bekannt durch die Szene Ultrarank - Linkliste German-Top.net - Die erste Pagerank Linkliste!
Finalrank.de - Your Pageranking and more! 25free.de - Ihr kostenloser Ranking-Push-Service - Backlinks for free... - Pagerank Anzeige ohne Toolbar